Kategorie: Filme

Lalia Seidel: Die Kunst des Scherenschnitts

Schwarze Silhouetten im Profil – das verstehen wohl die meisten unter einem Scherenschnitt. Dass man mit dieser Technik auch beeindruckende Kunst schaffen kann, zeigt uns eine Bremerin.” Ein Beitrag von Ulla Hamann für das...

Lotte Reiniger: Google-Doodle zum 117. Geburtstag

Die deutsche Animationsfilmerin Lotte Reiniger hätte am heutigen Donnerstag ihren 117. Geburtstag gefeiert, wofür sie von Google mit einem sehr aufwendig gestalteten Doodle geehrt wird. Der rund 90 Sekunden lange Clip ist als Hommage an Reinigers...

Paper Dreams

“Paper Dreams” ist ein animierter Kurzfilm im Scherenschnitt-Stil, der im Rahmen einer Semesterarbeit entstand.   Der Künstler Kenneth Onulak über die Entstehung des Films: This is my Junior Degree Project that I worked over the...

Scherenschnitt-Titelsequenz in US TV-Serie

Die amerikanische TV-Serie “Turn” des Senders AMC greift in ihrer Titelsequenz auf eine schwarz-weiße Scherenschnitt-Optik zurück. Der Stil passt gut zur Spionageserie von 2014, die vor dem Hintergrund des US-Unabhängigkeitskriegs spielt, denn in der Handlung geht...

Davy und Kristin McGuire: Scherenschnitt-Kulissen

Das preisgekrönte deutsch-britische Künstlerpaar Kristin und Davy McGuire kreiert Scherenschnitt-Kulissen aus Papier. Ihre Traumwelten erwecken sie durch Lichtinszenierungen, Filmprojektionen und Musik zum Leben. Dabei machen die beiden Allround-Talente jeden Arbeitsschritt selbst in mühevoller Handarbeit....

Imi Knoebel: Video zur Werkschau in Wolfsburg

In diesem Video stellt das Kunstmuseum Wolfsburg den Maler, Bildhauer und Minimal Art Künstler Imi Knoebel vor. Bekannt wurde der Künstler u.a. für seine schwarz-weiße Linienbilder (1966–68) sowie die Gestaltung neuer Kirchenfenster für die Kathedrale von Reims....

Kijek / Adamski: “Katachi” von Shugo Tokumaru

Katarzyna Kijek und Przemysław Adamski sind zwei ausserordentlich talentierte Filmemacher aus Warschau/Polen. Ihre Spezialität liegt im Produzieren von Stop-Motion-Filmen und ihr bevorzugtes Medium ist dabei Papier. Ihre Arbeiten wurden bereits auf mehreren internationalen Festivals...

Max Zorn: Tape-Art in Amsterdam

Mit übereinander geklebten und beschnittenen Lagen Paketklebeband, die von hinten beleuchtet werden, schafft der Künstler Max Zorn im wahrsten Sinne des Wortes vielschichtige Bilder. “Tape Art” nennt Max Zorn seine Kunst. Denn die besteht...

Annette Schröter: Kunst aus Papier

Die deutsche Künstlerin Annette Schröter nutzt die alte Technik des Scherenschnitts, um aktuelle Themen umzusetzen. Fragmente alter Industriearchitektur, Graffiti, Helden aus der Pop- und Jugendkultur – das sind einige Motive, die die Leipziger Künstlerin...

Roger Wieland: Immobilien (Werbespot)

Der niederländische Papiergrafikkünstler Roger Wieland[1] hat für die deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken ein Video kreiert, in dem anhand eines mit Scherenschnitt entstandenen Pop-Up-Buches der Erwerb von Immobilien erklärt wird.   [1] Rogier Wieland und die Magie der Cutout-Animation....

Stefan Thiel: Fotos in Scherenschnitte zurückversetzt

Man könnte sie fast mit einem Foto verwechseln: die Scherenschnitte von Stefan Thiel verblüffen den Betrachter. Der international erfolgreiche Berliner Künstler gibt der alten Technik des “Cut-Out” -Scherenschnitts ein neues und modernes Aussehen.Landschaften, Alltagssituationen...

Roger Wieland: Trenchcoat – Whatcha got (music video)

Dieses Musicvideo der niederländischen Rockabilly-Musikgruppe “Trenchcoat” wurde vollständig mit Scherenschnitten in Stop-Motion-Technik animiert. Der Künstler, der das Video realisiert hat ist Roger Wieland und wurde in SAW 36 (2010) ausführlich von Antje Buchwald vorgestellt[1]....

Andersen M Studio: Papercut Videos

Zwei kurze Paper-Cut-Videos des Design-Studios “Andersen M”. Going West Werbevideo für das “New Zealand Book Council”   Pottermore Werbevideo für die Harry-Potter-Website “Pottermore” von J.K. Rowling.

Brigitte Springmann: schwarz auf weiß

Wie entsteht ein Scherenschnitt? Der preigekrönte Film aus dem Jahr 2006 von Karl-Heinz Kosmalla (Silbermedaille beim Bundesfilmwettbewerb 2007) begleitet unser Mitglied Brigitte Springmann bei der Ideensuche, Findung und der Erschaffung.