Zipora Rafaelov: 6. Biennale der Zeichnung – “Strich um Strich”

Vom 28.06 bis 03.08.2014 präsentiert der Kunstverein Eislingen in der “Galerie in der alten Post” zum 6. Mal die “Biennale der Zeichnung”. An der großen Werkschau nehmen in diesem Jahr 24 internationale Zeichnerinnen und Zeichner teil, darunter auch die israelische Schnittkünstlerin Zipora Rafaelov.

Zipora-Rafaelov: "Ami we Tami", 2012, 113 x 90 cm.

Zipora-Rafaelov: “Ami we Tami”, 2012, 113 x 90 cm.

„Die Zeichnung hat sich ihren Platz in der Kunst erobert – oder anders formuliert: Sie hat sich selbstbewusst an die Seite der anderen künstlerischen Gattungen gestellt. Sinnfälligstes Zeichen dafür ist die Entscheidung vieler Künstler, sich ausschließlich der Zeichnung zu widmen – andererseits auch die Bereitschaft in der Öffentlichkeit, die Zeichnung ernst zu nehmen. Nicht zuletzt die Biennale der Zeichnung in Eislingen hat dazu beigetragen, dass die älteste der grafischen Künste – wenn nicht die älteste Kunstgattung überhaupt – keine dienende Funktion mehr hat, die sie über Jahrhunderte einnahm.“  (Günter Baumann.)

Wieder hat der Kurator der Ausstellung, Kunstvereinsvorsitzender Paul Kottmann, eine Schau mit unterschiedlichsten Ausformungen dessen, was wir kurz “Zeichnung” nennen, zusammengestellt. „Nie hatte die Zeichnung eine solche Vielfalt wie heute, nie diesen Einfluss auf die Nachbarkünste. Das hängt auch damit zusammen, dass sich seit ihrer Emanzipation die Erkenntnis gefestigt hat, dass der Weg vom Gedanken über die Hand und das Zeichengerät zum Papier nirgends sonst so kurz ist wie in der Zeichnung, dass keine andere Kunst unmittelbarer und persönlicher wirkt.“ (Nochmals Günter Baumann)

Zu sehen werden Arbeiten sein von: Danja Akulin, Anica Blagaj, Leonie Brenner, Guillaume Bruère, Christian Frosch, Wolfgang Gäfgen, Niko Grindler, Katrin Günther, Peter Nikolaus Heikenwälder, Brigitte Heintze, Erwin Holl, James Howell, Wonkun Jun, Christiane Löhr, Wolfgang Petrick, Bruno Raetsch, Zipora Rafaelov, Susan Schwalb, Petra Schweifer, Ralf Tekaat, Nisrek Varhonja, Voré, Brigitte Waldach, Barbara Wrede.

Die Vernissage findet statt am Freitag, 27. Juni ab 20 Uhr. Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA werden anwesend sein. Begrüßung durch Tina Stroheker und OB Klaus Heininger, die Einführungsrede hält Günter Baumann (Gerlingen).

Führung:
Günter Baumann im Rahmen der Finissage am Sonntag, 3. August um 16 Uhr.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag 16 bis 18 Uhr
Sonn- und Feiertag 14 bis 18 Uhr

Adresse:
Alten Post Eislingen
Bahnhofstraße 12
73054 Eislingen (bei Stuttgart)

Das könnte Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.