Vereinsausstellung in Schwäbisch Gmünd

 

Nachlese zur Ausstellung in Schwäbisch Gmünd vom  28.09. bis 02.11.1997

02.01erffnung

Reiner Reusch, Fritz Hobi (+2012)

02.03.weber

1. Vorsitzender Claus Weber (+1998)

 

Unsere 1. Ausstellung in Schwäbisch Gmünd war ein voller Erfolg und übertraf im Ergebnis alle Erwartungen.

 

 

02.02.1.ausstellung                                  02.04.vgtlin

Scherenschnitt von Dr. Helmuth Bögel                                                                  Ursula Vögtlin-Breitgraf

Dass das Ziel, die Vielfalt des Scherenschnitts in Deutschland zu zeigen, erreicht wurde zeigt folgende Aussage in der Zeitung des Schweizerischen Vereins Nr. 3/1997:

„Die Bandbreite der Techniken und Themen ist bereits jetzt vielfältiger als in der Schweiz”.

Die Ausstellung hatte während der 5 Wochen 1491 Besucher, im Durchschnitt 47 pro Tag.

Das war die zweitbeste Besucherzahl einer Sonderausstellung im Stadtmuseum Schwäbisch Gmünd während der letzten 6 Jahre, übertroffen nur von einer Modelleisenbahn – Ausstellung.

An der Eröffnung nahmen über 200 Besucher teil, viele Vereinsmitglieder scheuten auch einen weiten Weg nicht, um die Versammlung am Vortag und die Eröffnung zu erleben.

Verkauf von Scherenschnitten:
Für den Verkauf hatte ich mir keine großen Hoffnungen gemacht und war angenehm überrascht, dass Scherenschnitte mit einem Gesamtwert von ca. DM 10.000,- verkauft wurden. Der Verein erhält vom Verkaufspreis 20%, Geld, das wir für weitere Aufgaben (vor allem das Museum) sehr gut brauchen können.

Katalog:
Der Katalogverkauf lief ebenfalls gut an, durch Anzeigen und Subskribtionsverkauf an die ausstellenden Künstlerinnen und Künstler, wie auch Verkauf im Museum, sind bereits etwas mehr, als die Hälfte der Kosten eingenommen. Es müssen nur noch 100 Stück verkauft werden, dann sind die Ausgaben gedeckt, weitere Verkäufe kommen der Vereinskasse zu Gute.

Ausschnitt aus SAW 7 S.14

Das könnte Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.