Mit dem Scherenschnitt Schatten Theater nach Bangkok, Thailand

Von Anna-Maria Schlemmer alias AnnaFabuli

Anna-Maria Schlemmer bei der Preisübergabe in Bangkok im November 2014.

Anna-Maria Schlemmer bei der Preisübergabe in Bangkok im November 2014.

Vom 1.11.2014 bis zum 11.11.2014 folgte ich mit meinem Scherenschnitt Schatten Theater einer Einladung von Rod Petrovic,  Exekutive Direktor des Harmony World Puppet Carnival, auf das weltgrößte Figurentheater Festival nach Bangkok,Thailand. Ich war noch nie zuvor in Asien gewesen und sehr gespannt auf diese Reise.

Am Flughafen empfing mich mit fröhlicher Herzlichkeit ein gut organisiertes Team. Wir warteten noch auf das staatliche Puppentheater aus Vietnam,
bevor es in einem klimatisierten Kleinbus quer durch Bangkok zum Prince Palast Hotel ging. Nach 22 Stunden war ich endlich angekommen! Die Außentemperatur betrug ca..25 Grad und es war gelinde gesagt schwül. Klimatisch blieb es so, nur tagsüber stieg die Temperatur in den folgenden Tagen auf 34 Grad!

Nach 1 Stunde durch Bangkoks RushHour erreichten wir unser Hotel. Livrierte Angestellte sorgten für das Ausladen des Gepäcks. Das Einchecken fand im 11.Stock statt. Eine fröhliche Schar Studenten war fortan immer zur Stelle, um bei auftretender Orientierungslosigkeit zu helfen. Zunächst ging es durch Fußballfeldgroße, ornamental verzierte Flure in einen stilvoll geschmückten Festsaal ans Buffet. Meine erste Begegnung mit der thailändischer Küche. Ich muss sagen: Das war ganz nach meinem Geschmack!

Nach soviel Prunk und einer köstlichen Stärkung, suchte ich die für mich gebuchte Suite im 20.Stock, Turm B, auf. Welch ein fantastischster Ausblick über Bangkok! Ich hatte in 2 Zimmern 10Fenster und ein Panorama, dass mir der Mund offen stehen blieb! Wow! Unfassbar!

Nachts schaute ich fortan auf eine imposant illuminierte Stadt, während sich tagsüber die Sonne hell auf goldenen Giebel und bewegten Wasserstraßen spiegelte. Ein hellblauer weiter Himmel ließ mein Herz täglich erfreut höher schlagen. Natürlich glänzte es nicht überall von Gold in der Stadt. Später sah ich auch die andere Seite.

Das Festival war perfekt organisiert. 10 Tage lang gab es von vormittags bis nachts unzählige Figuren- und Schatten Theaterstücke, auf den imposantesten Plätzen und den schönsten Bühnen der Stadt. Über 1000 Teilnehmer aus mehr als 80 Ländern der Welt hatten sich hier eingefunden. Ich hatte meinen Auftritt gegen Ende des Festivals, auf der Bühne des Nationaltheaters.

Einzelbild aus dem Schattenspiel "Pedro & Luna" von Anna-Maria Schlemmer.

Einzelbild aus dem Schattenspiel “Pedro & Luna” von Anna-Maria Schlemmer.

Meine Geschichte “Pedro und Luna” kam nahezu ohne Sprache aus. Ich hatte es vertont, mit allem was mein Haushalt an Klängen her gab. Auf 7 großformatigen Scherenschnitt Bildern spielte sich die Geschichte von Pedros Suche nach seinem Freund Luna ab, verfolgt von der bösen Wolke und beschützt durch viele gute Wesen.

Das Schattentheater kam gut an! Ich war glücklich! Jetzt konnte ich mich entspannen und Gratulationen entgegennehmen… Dass alles noch steigerungsfähig war, ahnte ich zu dem Zeitpunkt noch nicht. Ich genoss die letzten Theater Stunden mit meinen neuen Freunden. Dann kam die Abschluss Veranstaltung auf der großen Bühne des Nationaltheaters. Das Haus war brechend voll. Die Ehrengäste füllten die ersten Reihen. Ein Moderatorenteam geleitete durchs Programm. Der Kulturminister übergab Auszeichnungen auf der großen Bühne, für besonders herausragende Leistungen. Und dann fiel der Name meiner kleinen Bühne! Ich beeilte mich aus einer der hinteren Reihen nach vorne zu kommen.

Da wartete schon der Minister und lächelte. Er überreichte mir unter viel Applaus mein: “Zertificate of Award: Best Graphic Illustration”. Eine große Auszeichnung meiner Scherenschnitt Kunst! Ich bin sehr glücklich und möchte das mit euch teilen.

BestGrafikIllustration

Das könnte Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.