Albert Völkl: Blaubart und andere Ritter- und Heldenmärchen

Blaunbart_PressebildAlbert Völkls Märchenbuch belegt in Wort und Bild, dass Märchen beileibe kein Kinder- kram sind. Und das waren sie auch im Ursprung nicht. So schrieb zum Beispiel Jacob Grimm an den Freund Achim von Arnim, dass die Märchensammlung, die heute unter dem Namen „Kinder- und Hausmärchen“ weltbekannt ist, eigentlich nicht für Kinder geschrieben

Der bekannte Illustrator, Figurentheaterspieler und Autor Albert Völkl aus Trendelburg hat für dieses Buch Märchen zu einem Thema zusammengestellt, dass es so noch nicht gab: Ritter- und Heldenmärchen. Und als großer Verehrer des sizilianischen Figurenthea- ters sind ihm die archaischen Themen am liebsten. „Es muss richtig zur Sache gehen“, findet er. Liebe und Tod, Treue und Verrat stehen ganz eng beisammen und ziehen sich thematisch durch das ganze Buch. Und wenn man z. B. den grausamen „Blaubart“ mit seiner Schreckenskammer liest oder den „schwarzen Grafen“, der ahnungslose Reiter nachts in seine versunkene Burg führt und das Fürchten lehrt, weiß man, wovon er spricht. Völkls fantastische Scherenschnitte laufen dann zur Hochform auf, wenn die Mär- chen emotional packen – wie die in diesem Buch.

Seit 14 Jahren erscheinen im Kasseler Prolibris Verlag Sagen, Märchen und Kriminalromane. Der Künstler Albert Völkl hat schon zahlreiche Bücher für Prolibris illustriert.

Grimm und Bechstein:
Blaubart und andere Ritter- und Heldenmärchen zusammengestellt und illustriert von Albert Völkl

102 Seiten
Hardcover
12,95 Euro
ISBN: 978-3-95475-080-1
Originalausgabe Oktober 2014
Prolibris Verlag, Kassel

Das könnte Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.