Lade Veranstaltungen

« All Events

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Scherenschnitt und Papierskulpturen: Arbeiten mit Papier

19. Februar 2016 - 11. Mai 2016

Zwei Seminare im Studienschwerpunkt Malerei, Zeichnen, Grafik

(PresseBox)  Das Arbeiten mit Papier wird Thema zweier Seminare der Koordinierungsstelle für Weiterbildung der Hochschule Bremen sein. Im Studienschwerpunkt „Malerei, Zeichnen, Grafik“ des Weiterbildungsangebotes „Gestaltende Kunst“ wird der Scherenschnitt, eine der ältesten Kunsttechniken der Welt, erklärt und mit neuem Leben gefüllt.

In der Veranstaltung mit der Illustratorin und Dozentin Katharina Berndt werden anhand von Texten und Themen eigene Ideen und Motive entwickelt und mittels Schere oder Skalpell umgesetzt: „Der Scherenschnitt als Technik der experimentellen Illustration“, 19. bis 21. Februar (Freitag, 18 bis 21 Uhr, Samstag und Sonntag 10 bis 17 Uhr).

Im Studienschwerpunkt „Plastisches Gestalten“ wird die Dozentin Sabine Emmerich in die Vielfalt der künstlerischen Arbeit mit Papier heranführen. Die Themengestaltung ist offen; die Teilnehmenden entscheiden individuell, welche Arbeit sie realisieren, der Zeitrahmen bietet genügend Freiraum zum Ausprobieren verschiedener Techniken: „Papierskulpturen: falten, schneiden, formen“, zehn Mittwoch-Termine mittwochs, 24. Februar bis 11. Mai 2016, jeweils 9:30 bis 12:30 Uhr.

Anmeldeschluss für beide Veranstaltungen ist jeweils 14 Tage vor Beginn. Informationen und Anmeldung: Hochschule Bremen, Koordinierungsstelle für Weiterbildung, Martina Gilicki, 0421-5905 4162, koowb@hs-bremen.de

Gestaltende Kunst ist ein gemeinsames Weiterbildungsangebot der Hochschule Bremen und der Hochschule für Künste und richtet sich mit seinen vier Studienschwerpunkten an alle Interessierten.

Details

Beginn:
19. Februar 2016
Ende:
11. Mai 2016
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
Bremen, 28199
+ Google Karte
Webseite:
www.hs-bremen.de