Lade Veranstaltungen

« All Events

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Katharina Fischborn: es ist so. Grafik – Zeichnung – Raum

Januar 22 - Februar 26

22.01. bis 26.02.2017

Vernissage: Sonntag, 22.01.2017, 11.30 Uhr

Begrüßung: Karl-Heinz Seebad, Stadtbürgermeister

Einfühung: Dr. Claudia Gross, Kunsthistorikerin

Museum Pachen, Rockenhausen

 

Katharina Fischborn: bleiben.Hochdruckinstallation, 2 Papierbahnen, China-Wenzhou Papier, je 12 m Länge, bedruckt mit 36 Hochdrucken, je 40 cm x 20 cm, Farbe weiss, plus 108 Unikat-Hochdrucke, Offsetfarbe, auf China-Wenzhou Papier je 40 cm x 20 cm, Skalpellzeichnung, 2014, Mittelgang der Zwölf-Apostel Kirche, Frankenthal

Katharina Fischborn: bleiben.Hochdruckinstallation, 2 Papierbahnen, China-Wenzhou Papier, je 12 m Länge, bedruckt mit 36 Hochdrucken, je 40 cm x 20 cm, Farbe weiss, plus 108 Unikat-Hochdrucke, Offsetfarbe, auf China-Wenzhou Papier je 40 cm x 20 cm, Skalpellzeichnung, 2014, Mittelgang der Zwölf-Apostel Kirche, Frankenthal

Die Künstlerin Katharina Fischborn  arbeitet hauptsächlich mit und auf Papier. Sie studierte an der Kunstakademie der Johannes Gutenberg- Universität in Mainz mit dem Schwerpunkt Zeichnung. Nachfolgend war sie Meisterschülerin bei Professor Peter G. Lieser  im Bereich Umweltgestaltung. Katharina Fischborn ist Stadtdrucker -Preisträgerin der Stadt Mainz, Gutenberg-Museum 2006-2007 und Kunstpreisträgerin der Stadt Bad Kreuznach 2014.
Diese wenigen Angaben  verorten das Repertoire  aus dem Katharina Fischborn  schöpft schon signifikant. Ihre Arbeiten auf Papier bilden  Räume, verdichten Ansichten und lösen sich auf in der subtilen Schichtung durch Hochdruckunikaten auf  feinsten Japanpapieren, die mit dem Skalpell „zeichnerisch“ bearbeitet werden.  Ihre Installationen  erschließen sich nicht in Gänze. Dem Zufall der Luftzirkulation ausgesetzt entrücken sie  selbst der Künstlerin.  Die Arbeiten sind voller rhythmischer Dualismen: Enge – Weite, Innen – Außen, Durchscheinend – Unergründlich, Nähe – Ferne, Hinzugekommenes – Entferntes, Davor und Dahinter, Intimität und Offenheit,  singuläre  Sequenzen und verdichtete Ganzheit, Endlich – Endlos.  Sie fordern eine  Auseinandersetzung,  um schon im nächsten Moment Einsichten zu verwehren. Katharina Fischborns Konzepte emanzipieren sich in der Sicht des jeweiligen Betrachters und behalten als Schöpfungsrelikt immer ihre erhabene Ästhetik. (Pressebericht)

Details

Beginn:
Januar 22
Ende:
Februar 26
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

Museum Pachen

Veranstaltungsort

Museum Pachen
Speyerstraße 3
Rockenhausen, 67806
+ Google Karte